Wetterstation WX-2013

Meine Wetterstation WX-2013 läuft jetzt bereits seit einem Monat.

Am 11.12.2013 teilte mir “awekas” mit, dass die Daten Luftfeuchtigkeit nicht plausibel seien und aus diesem Grund nicht mehr erfasst werden.

Dieses ist nun schon das zweite Mal.
Nach Inbetriebnahme der Wetterstation vor 2 Monaten, gab es bereits eine derartige E-Mail.
Damals hatte ich die Wetterstation bei meinem Händler reklamiert. Dieser hatte mir umgehend und kostenfrei einen neuen Transceiver zur Verfügung gestellt.

Jedoch nach ca. 2 Wochen das gleiche Problem, die Daten für Luftfeuchte waren schon wieder nicht korrekt.
Nach einem erneuten Austausch, sowohl der Anzeigeeinheit wie auch des Transceivers, lief die Wetterstation ohne Probleme bis zum 11.12.2013.

Umgehend hatte ich die im Transceiver eingesetzten Akkus gegen AA-Batterien ausgetauscht, jetzt scheint die Anzeige der Luftfeuchte korrekt zu sein.

Wetter

Zielstellung:

Hier finden Sie die aktuellen Wetterdaten der privaten Funkwetterstation (WX-2013) Klein Rogahn (Latitude: 53.606115 N, Longitude:11.346171 O, Altitude: 51 Meter). Der Ort liegt ca. 5 km südwestlich der Landeshauptstadt Schwerin, Bundesland Mecklenburg-Vorpommern.
Die Wetterdaten werden seit Mitte Oktober 2013 erhoben.
Die veröffentlichten Daten sind Eigentum des Betreibers und erheben keinerlei Anspruch auf Richtigkeit, da es sich hierbei um eine rein private Wetterstation handelt.
Die Messwerte werden alle 48 Sekunden an die Wetterstation übermittelt. Die Aktualisierung der Wetterdaten hier soll zukünftig im 5 Minuten Rhythmus erfolgen.
Aus den Messwerten ergeben sich die auf der Seite „Wetterstation“ dargestellten Ergebnisse.

Gegenwärtig treten noch Funktionsstörungen auf.

Fehlermeldung in Dovecot

Seit kurzem immer diese Meldungen in der /var/log/mail.log usw.

alle 2 min folgender Eintrag

Oct 1 21:19:54 amd postfix/smtpd[6360]: connect from localhost[127.0.0.1]
Oct 1 21:19:54 amd postfix/smtpd[6360]: disconnect from localhost[127.0.0.1]
Oct 1 21:19:56 amd dovecot: imap-login: Aborted login (no auth attempts in 0 secs): user=<>, rip=127.0.0.1, lip=127.0.0.1, TLS, session=<+...B>
Oct 1 21:21:58 amd postfix/smtpd[7742]: connect from localhost[127.0.0.1]
Oct 1 21:21:58 amd postfix/smtpd[7742]: disconnect from localhost[127.0.0.1]
Oct 1 21:22:00 amd dovecot: imap-login: Aborted login (no auth attempts in 0 secs): user=<>, rip=127.0.0.1, lip=127.0.0.1, TLS, session=

Nach div. Suchen im Internet die Lösung

einfach “/etc/init.d/monit stop” und die Eintragungen sind nicht mehr da.

System Debian Wheezy 7, Kernel 3.10, Postfix. Dovecot… Munin, bisher Monit und div. anderen Diensten auf dem Server.

Die Wetterstation

Die Woche beschäftigte ich mich abends mit der Datenübernahme von der Wetterstation zum Rechner. Hierzu bemühte ich umfangreich die Suchmaschinen des Internets.
Zwischenzeitlich habe ich sogar einen alten Rechner mit dem W2k-Betriebssystem und der mitgelieferten Software eingerichtet.
Datenübernahme von der Wetterstation zum Rechner Fehlanzeige…

Der Datenspeicher der Wetterstation signalisierte —- Speicherbelegung 75%

Keine Auswertung am Rechner.

Wetter 2. Teil

Die beste Anregung für mich fand ich -wie gesagt-, bei tino.cc unter Wview Weather System unter Debian Wheezy einrichten .

Seiner Anleitung (tino.cc) folgend, installierte ich also die aktuelle Version von WVIEW (wview-5.20.2)
- bearbeitete die wview-install-debian Datei
- jedoch habe ich zusätzlich die Installation von sendmail sendmail-bin sendemail auskommentiert.
- Soweit so gut.

Der Zugang /wviewmgmt und der Aufruf der login.php gestaltete sich etwas eigenartig.

Das Password „wview“ hatte ich möglicherweise bereits bei der Installation überschrieben??? Ich weiß es nicht mehr.

Ich erhielt dann doch Zugriff auf die Weboberfläche von vwiew.

Die nächsten Schwierigkeiten waren nicht weit. Die Weboberfläche ließ sich gut bedienen.

Es wurden die notwendigen Einstellungen vorgenommen. –> Diese dann gespeichert und gewartet…

Die Zugangsdaten für FTP SSH … bis zur MySQL-Datenbank folgten später…

Eine Verbindung zwischen der Basisstation und dem Rechner war, trotz erfolgreicher Erkennung der Basisstation als WH-1080 am USB-Anschluss nicht zu machen.

Die Auswertungen vom syslog war…

Wetter 1. Teil

Die Wetterstation wurde zusammengesteckt und im Garten auf einem Schirmständer provisorisch montiert.

Es galt die Kommunikationsmöglichkeiten zwischen der Basisstation und der Messeinheit zu ermitteln.

Alles in allem konnte der Probebetrieb starten.